Wie Musik den "kleinen Menschen" berühren kann

Kursstärke :  8 - 10 Kinder

Kursdauer :  2 Jahre

Download
Beitrittserklärung
beitrittserklaerung2017.pdf
Adobe Acrobat Dokument 178.0 KB
Download
Vereinssatzung
Satzung.pdf
Adobe Acrobat Dokument 106.6 KB

Warum musikalische Früherziehung?

  • Ist ein attraktives und bewährtes vorschulisches Lernangebot
  • Kinder finden dabei zusammen mit Gleichaltrigen den Zugang zur Welt der Musik
  • Frühzeitige Anregungen und Lernimpulse fördern die Entwicklung in besonderem Maße
  • Beim Singen, Tanzen und Musizieren auf den verschiedensten Instrumenten erfahren die Kinder die Elemente der Musik:  Tonhöhe – Tondauer – Metrum – Rhythmus – Dynamik 
  • Alle Aktivitäten der Musikstunden gehen vom Erleben und Denken des Kindes aus
  • Spiel und Geselligkeit, Spaß und Freude beim gemeinsamen Musizieren sind ebenso wichtig wie Konzentration und ernsthaftes Gestalten

Musikalische Früherziehung leistet so einen höchst positiven Beitrag

zur Gesamtentwicklung des Kindes.


Was wird gelernt?

Die Inhalte, die die Kinder spielend und lernend erfahren, kann man den folgenden Bereichen zuordnen: 

  • Singen und Sprechen
  • Elementares Musizieren mit Orff-Instrumenten
  • Musik und Bewegung, Bewegung und Tanz
  • Hörerziehung
  • Instrumentenkunde
  • Kennenlernen der Notenschrift
  • Erarbeitung musikalischer Grundbegriffe

Musikunterricht heute heißt ...

Wohlfühlen - Geborgenheit - Ganzheitliches Berührtwerden - Freude - Erdolgserlebnisse - Neugier

 

 

Dazu gehören auch:

Spaß - Humor - Spannung - Abwechslung - Gefordertsein - Action

 


Für den Unterricht brauchen die Kinder:

  • bequeme, bewegungsfreundliche Kleidung
  • Gymnastikschuhe oder ABS-Socken (keine Straßenschuhe)
  • das Musik- und Arbeitsbuch (Sammelbestellung bei der Lehrkraft)
  • im 2.Musikschuljahr ein Glockenspiel kann ebenfalls bestellt werden)
  • dünnere, nicht schmierende Wachsmalstifte oder Dickis
  • eine stabile Tasche, die ausschließlich für den Musikunterricht verwendet wird